Das Kulturmagazin der ARD

ttt – titel, thesen, temperamente

So spannend ist Kultur: "ttt" berichtet über aktuelle Ausstellungen, neue Musik, aufregende Aktionen, große und kleine Stars sowie Trends der internationalen Kultur-Szene.

ttt vom 27. November 2022

Radikalisierung der Klimabewegung? "Letzte Generation" | Dokumentarfilmer Ken Burns | "Vandana Shiva - Ein Leben für die Erde" | Ernsthaft?! Albernheit und Enthusiasmus in der Kunst | Nachruf Hans Magnus Enzensberger

ttt vom 20. November 2022

Iran - die mutige Entscheidung der Frauen | Die DNA der USA - Warum die Krise der US-Demokratie noch nicht gebannt ist | "Healing" - Kunstwerke, die die Welt wieder ins Gleichgewicht bringen wollen | Queerness im Metal

ttt vom 13. November 2022

Berührende Doku über Leonard Cohen: "Hallelujah" | Katar und die WM: Menschenrechte und Propagandaspiele | Neues Buch von Orlando Figes: "Eine Geschichte Russlands" | "Kraftklub" - Gültiges auf die Ohren

ttt vom 6. November 2022

Der Umbaukultur gehört die Zukunft | Tanya Pyankovas Roman über den Holodomor | Queere Liebe im KZ. Der Dokumentarfilm "Nelly & Nadine" | Debütalbum des Gospel-Soul-Trios "Gabriels" | "Hypersculptures". Lichtkunst trotz Energiekrise

ttt vom 23. Oktober 2022

"ttt extra" stürzt sich ins Getümmel der Frankfurter Buchmesse, stellt die wichtigsten Bücher des Herbstes vor und widmet sich den gerade alles überschattenden Themen Klima, Krieg und Kälte.

ttt vom 16. Oktober 2022

Wird es in Deutschlands Museen bald dunkel und kalt? | Vom Leben auf gepackten Koffern – Russische Künstler im Exil | Neue deutsche Helden – Fatih Akin und sein Film "Rheingold" | "Nachleben" – Ein Roman über das Fortwirken von Geschichte.

ttt vom 9. Oktober 2022

Die Protestbewegung im Iran | Ausstellung der indischen Künstlerin Gauri Gill in Frankfurt | "Um jeden Preis": Buch über den Fußball als Ware | TV-Drama über das Schicksal der Jüdin Martha Liebermann

ttt vom 2. Oktober 2022

Autor Klaus Scherer über die Schattenwelt rechter Netzwerke | Goldene Palme für Tragikkomödie "Triangle of Sadness" | Berlin: Ausstellung mit Künstlerinnen aus der DDR | Editors Renaissance einer Rockband

ttt vom 25. September 2022

Hier wird Brasiliens Wahl entschieden: Ortsbesuch in den Favelas mit dem Rapper Maccarão | Mit subversiver Aktionskunst zum zivilen Ungehorsam – Das Peng! Kollektiv | Ist unsere Freiheit gefährdet? – Buch über die Abschaffung des Bargelds

ttt vom 18. September 2022

"Im Rausch". Arkadi Babtschenkos Abrechnung mit Russland | "Im Westen nichts Neues". Verfilmung des Antikriegsklassikers | Katie Kitamuras Roman "Intimitäten" | "Mutter". Film mit Anke Engelke | Queere Fotografie | ARD-Musikwettbewerb

ttt vom 11. September 2022

Das ttt Extra von den 79. Filmfestspielen in Venedig.

ttt vom 4. September 2022

Dokumentation: "Tod und Spiele. München ’72" | Comeback: Peter Doherty als bildender Künstler in Berlin | Rechtsruck reloaded? Italien 100 Jahre nach Mussolini | Dokutipp: "Into the Ice"

ttt vom 28. August 2022

Droht dem System Schule der Kollaps? – Deutschland gehen die Lehrer aus | Wieso glauben Sie, dass Sie recht haben? Die Illusion der Vernunft | Beeindruckende Emanzipationsgeschichte – Der Spielfilm "HIVE"

ttt vom 21. August 2022

Klimakollaps und rechte Narrative | Werner Herzog zum 80. Geburstag | Saidiya Hartman über die Selbstermächtigung junger schwarzer Frauen | Elena Medels feministischer Roman "Die Wunder" | Tanzperformance "Encantado" von Lia Rodrigues

ttt vom 14. August 2022

Salzburger Festspiele – "ttt" mit einer Bestandsaufnahme: Wie ist Salzburg in diesem Jahr? Im Fokus: die Diskussionen um Teodor Currentzis, die Neueinspielung der Zauberflöte, die litauische Sopranistin Asmik Grigorian, Shirin Neshats Aida-Inszenierung u.v.m.

ttt vom 10. Juli 2022

Siham El-Maimouni meldet sich für diese Spezialausgabe aus Kaunas in Litauen, der Europäischen Kulturhauptstadt 2022. Der Krieg mit der Ukraine ist hier nicht weit entfernt und erinnert an eigene traurige Erfahrungen.

ttt vom 26. Juni 2022

Koloniale Raubkunst aus Deutschland geht zurück nach Afrika | Die Documenta ist nicht antisemitisch – bis zur Eröffnung! | Braucht Deutschland zwei PEN-Schriftstellerverbände? | "10 Uhr 50, Grunewald" | "Mein Name ist Violeta"

ttt vom 19. Juni 2022

Endlich: Es ist wieder documenta! Vieles ist diesmal anders: Mit ruangrupa kuratiert zum ersten Mal ein Kollektiv die Schau. Im Fokus: der Globale Süden. Eine Herausforderung – und Chance! Für die so selbstsichere westliche Kultur-Szene.

+++ Update in eigener Sache: Als der Beitrag "Antisemitismus-Vorwürfe gegen die documenta" entstanden ist, war das Banner "People's Justice" vom indonesischen Kunstkollektiv Taring Padi noch nicht aufgebaut und öffentlich sichtbares Kunstwerk der "documenta 15". Die Vorwürfe, dass auf diesem Bild mit antisemitischen Stereotypen gearbeitet wird, kamen erst nach Redaktionsschluss an die Öffentlichkeit.

ttt vom 12. Juni 2022

Buch "Wachstum": Fluch oder Segen für die Menschheit | Yard Act hat den Sound fürs Post-Brexit-Britain | Russlandbild im Osten | Filmtipp: "Wie im echten Leben"

ttt vom 29. Mai 2022

Die Philosophie der Lüge | Monika Ertl: Die Frau, die Che Guevara rächte | 75. Filmfestspiele Cannes | 80 Jahre Hundeblick – Paul McCartneys Leben in einem Song

ttt vom 22. Mai 2022

Der Streit um Künstler und Kultur aus Russland | Abrechnung mit der Empörungshysterie | The Queen – Schicksalsjahre einer Königin | Der ukrainisch-amerikanische Dichter Ilya Kaminsky | Warpaint – Psychedelischer Indie-Rock aus den USA

ttt vom 8. Mai 2022

Rückkehr des Faschismus: Paul Mason über die neuen Formen eines alten Schreckens | Schlager statt Protestsongs: Roland Kaiser | Sibylle Bergs Mammutroman "RCE" | Heavy-Metal-Gottesdienst: Die Band Ghost und ihr neues Album "Impera"

ttt vom 1. Mai 2022

Opposition, Mordanschlag, Verhaftung – Kinofilm über Putin-Gegner Alexei Nawalny | Schutz von ukrainischen Kunstschätzen – Ortsbesuch in Kiew | Kulturbotschafter gegen den Krieg – Das Kyiv Symphony Orchestra

ttt vom 24. April 2022

ttt extra von der 59. Kunst-Biennale in Venedig: Deutscher Pavillon | Precious Okoyomon | Ukraine | Cecilia Alemani + "The Milk of Dreams" + Island + Malta | Rumänischer Pavillon | Britischer Pavillon | Flops: Österreich + Korea + Türkei + USA | Dänischer Pavillon | Katharina Fritsch

ttt vom 10. April 2002

40 Jahre "Tote Hosen" | "Ich werde leben". Der kontroverse Roman der Niederländerin Lale Gül | Reporter in der Ukraine | Die Schauspielerin, Comedienne und Sängerin Meltem Kaptan | Der Bildhauer Isamu Noguchi im Museum Ludwig

ttt vom 3. April 2022

Versinkt die Welt im Chaos? – Aufrüttelndes Buch über den Ausfall des Internets | Erschüttert von Bomben – Der ukrainische Künstler Artem Volokitin | Von der Schule zur Weltkarriere – Die Sängerin Zoe Wees

ttt vom 27. März 2022

Primaballerina Olga Smirnowa | Schriftstellerin Ljudmila Ulitzkaja | Alice Schwarzer und die Transsexualität | Die Große Grüne Mauer | Plastik: Die Welt neu entdecken | Giddes Chalamanda: Welthit mit 92 Jahren

ttt vom 20. März 2022

Kindheit zwischen den Fronten – Dokufilm "A House Made of Splinters" | Absage zum Trotz – Leipzig setzt mit Popup-Buchmesse ein Zeichen | Der Kultur-Boykott: Wie umgehen mit russischer Kunst?

ttt vom 13. März 2022

Ein Ausweg aus der Eskalationsspirale? | Den Frieden denken in Zeiten des Krieges | Der Krieg ist da – mitten in Europa.

ttt vom 6. März 2022

Die spanische Schriftstellerin Elvira Sastre | "Luchadoras". Film über mexikanische Wrestlerinnen | Die Sopranistin Golda Schultz

ttt vom 27. Februar 2022

Angriff auf die Ukraine – Was sagen Kulturschaffende? | Schweigen ist keine Option – Der belarussische Autor Sasha Filipenko | "Was tun" – Berührender Dokumentarfilm über Zwangsprostitution in Bangladesh

ttt vom 20. Februar 2022

Klima, Virus, Wahrheit – der Netflix-Hit "Don’t look up" | Putin, der KGB und die Spaltung des Westens – Das Buch "Putins Netz" | Die verhängnisvolle Beziehung von Schwein und Mensch | Das Videospiel "ELDEN RING"

Wenn es um Kultur geht, führt im deutschsprachigen Raum kaum ein Weg an ihm vorbei. Der diplomierte Schauspieler Max Moor taucht als Reporter und Moderator seit circa 25 Jahren tief ein in die Kulturberichterstattung. Seit 4. November 2007 moderiert er für die ARD das Kulturflaggschiff "ttt" sowie auf 3sat zahlreiche Specials und Sondersendungen, die "Kulturzeit" sowie regelmäßig von der Berlinale. Für den RBB moderiert der engagierte Ökolandwirt u. a. die Sendungen "Bücher und Moor" und "Köche und Moor".

Der gebürtige Schweizer beginnt seine Karriere beim ORF, wo er das Magazin "kunststücke" moderiert. Nördlich der Alpen wird er bekannt mit dem legendären Vox-Medienmagazin "Canale Grande", ausgezeichnet mit Telestar, Goldenem Gong und Silbernem Kabel und nominiert für den Grimme-Preis. Für Premiere moderiert und schreibt er "Studio/Moor", für die ARD konzipiert und moderiert er "Ex! Was die Nation erregte", im Schweizer Fernsehen moderiert er die Late-Night-Show "NightMoor", für den ORF die Sendung "les.art" sowie Kurzfilmnächte und Spezialsendungen wie "Schätze der Welt" für den SWR.

Als Schauspieler sieht man Moor u. a. in "Opernball", "Wolffs Revier", "Alles außer Sex", "Bloch", "Vier Minuten" und "Der Maulwurf". 2009 erscheint sein Buch "Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht" (Rowohlt), 2010 folgt das Hörbuch (Deutsche Grammophon). Zuletzt erscheint "ganz & einfach: tempofrei kochen" (Kindler).

Gemeinsam mit seiner Frau Sonja betreibt Max Moor einen Biobauernhof in Brandenburg unweit von Berlin. Dort engagieren sich die Moors mit dem gemeinnützigen Verein AFZ – Alternativen für Zukunft im Rahmen des Projekts "Modelldorf Hirschfelde" für nachhaltige ökologische und wertschöpfende Land- und Kleinwirtschaft.

Die Kulturmagazine der ARD

Der schnelle Weg zu den Kultursendungen der ARD.

Weitere Inhalte in der ARD Mediathek und der ARD Audiothek entdecken.