Serien-Kritik

Skip Intro – der Serien-Podcast

Die Watchlist platzt aus allen Nähten, täglich gibt's neue Serien in den öffentlich-rechtlichen Mediatheken und bei den unzähligen Streaming-Diensten: Vanessa Schneider und Katja Engelhardt behalten den Überblick. Bei "Skip Intro" diskutieren sie über Hypes und die Geschichten hinter den spannendsten neuen Serien aus der ganzen Welt.

"Asbest" - Neuer Stoff für 4 Blocks Fans?

Kida Khodr Ramadan kennt ihr als Clan-Boss Tony Hamadi aus der Serie "4 Blocks” - die Rolle hat ihn 2017 berühmt gemacht und die Serie hat gezeigt, dass Deutschland auch Serien kann, die es locker mit der internationalen Konkurrenz aufnehmen können. Ramadan ist seitdem nicht mehr nur als Schauspieler aktiv, sondern auch hinter der Kamera. Seine erste Regiearbeit war 2020 sein Film "In Berlin wächst kein Orangenbaum” und jetzt, drei Jahre später kommen gleich zwei Serien von und mit ihm. Eine davon ist gerade in der ARD Mediathek angelaufen und heißt "Asbest”. Kida Ramadan hat bei der Serie Regie geführt und eine kleine Nebenrolle übernommen - und wenn ihr "4 Blocks” gefeiert habt, dann liefert er euch mit "Asbest” jetzt den passenden Nachschub. Aylin Dogan hat Asbest für euch gesehen.

"German Crime Story: Gefesselt" (Prime Video) - Was darf man True Crime glauben?

"Frei nach wahren Begebenheiten” heißt es gleich am Anfang dieser neuen deutschen True Crime Serie von Amazon Prime Video über einen Serientäter Anfang der 1990er in Hamburg. Aber wenn Ereignisse, Personen, Namen und Orte geändert werden, was bleibt von der wahren Geschichte des Säurefass-Mörders und seiner Opfer noch übrig, die die fiktionale Serienhandlung inspiriert hat? Über diese Frage und die andauernde Faszination von wahren Kriminalfällen haben die "Skip Intro"-Hosts Katja und Vanessa mit dem Regisseur Florian Schwarz gesprochen, dem Produzenten Dietmar Günscht und Andreas Lohmeyer, Fallberater der Serie und Zeitzeuge - er war Teil der SOKO "924”, die im wahren Fall ermittelt hat.

“Neuland”(ZDF Mediathek) – Ein deutsches “Big Little Lies”?

Ein Geheimtipp aus der ZDF Mediathek: Die Dramaserie "Neuland” von "KDD - Kriminaldauerdienst”-Schöpfer Orkun Ertener ist viel tiefgründiger, als es auf auf den ersten Blick scheint. Und das ist längst nicht die einzige Gemeinsamkeit mit der US-Hitserie "Big Little Lies”.

"Interview with the Vampire" (Wow) - Wie uns Vampire die Welt erklären

Vampire sind aus der Popkultur seit Bram Stokers "Dracula" nicht wegzudenken. Und es sieht ganz so aus, als ob gerade wieder eine neue Vampir-Welle auf uns zu rollt. Den Anfang macht die Serien-Neuverfilmung des Kultromans "Interview with the Vampire" von Anne Rice. Die Serie mit "Game of Thrones"-Star Jacob Anderson ist während der Covid19-Pandemie angesiedelt und das ist kein Zufall. Was der Vampirmythos mit der Verbreitung von Seuchen zu tun hat und was uns Untote wie Vampire und Zombies über Pandemien erzählen, das besprechen die "Skip Intro"-Hosts Katja Engelhardt und Vanessa Schneider in dieser Folge mit der Anglistik-Professorin Elisabeth Bronfen.

"Shining Girls" (Apple TV+) - Krimi-Mystery-Hybrid mit Elisabeth Moss

Seit einem Angriff ist Hauptfigur Kirby traumatisiert. Als eine Frau aufgefunden wird, die offenbar das gleiche durchgemacht hat, wird ihr klar, dass sie es mit einem Serientäter zu tun hat. Und beginnt zu ermitteln.

Skip Intro Die besten Serien 2022 - Jahresrückblick

Herzlich Willkommen zur "Skip Intro"-Revue 2022! Wir haben die für uns besten Serien 2021 zusammengestellt. Unser Best of reicht von von der Meta-Überraschung "Irma Vep" (Sky) über das Remake des Kult-Klassikers "A League Of Their Own" (Prime Video), bis hin zu "Gaslit" (Starzplay) einer Serie über den Watergate-Skandal. Außerdem spüren wie die Hektik und die Hitze einer Restaurantküche im Kritikerliebling "The Bear" (Disney+), erleben mysteriöse Zeitsprünge in "Shining Girls" (Apple TV+) und auch der neueste Zugang in der Serienwelt "Wednesday" (Netflix) darf nicht fehlen. Außerdem freuen sich die Hosts Katja Engelhardt und Vanessa Schneider über eine Premiere: Ihr habt auch über eure Lieblingsserien abgestimmt und Skip Intro präsentiert die Top 3 Hörer:innencharts.

"Star Trek: Strange New Worlds" (Paramount+) - Back to the Roots

Die neue Star Trek Serie "Strange New Worlds" ist nicht nur was für Trekker und Trekkies, sondern auch für Neueinsteiger. Und bringt dabei noch ein wunderbar nostalgische Fernsehgefühl zurück auf den Bildschirm!

"Love Addicts" (Prime Video) - So entstehen (gute) Sexszenen

Hier eine nackte Brust, da ein blanker Hintern, Schweißperlen auf der Haut: bei solchen Bildern ist klar - es geht um Sex. Was auf dem Bildschirm schweißtreibend und sinnlich wirkt, ist aber vor der Kamera harte und ganz und gar nicht erotische Arbeit. Intimitätskoordinator*innen sorgen am Filmset dafür, dass sich alle Beteiligten dabei wohlfühlen. Alev Irmak war Intimitätskoordinatorin bei der neuen deutschen Prime Video Serie "Love Addicts" über eine Selbsthilfegruppe mit Sexproblemen. Was sie genau tut und wie der Darsteller Dimitri Abold die Dreharbeiten der Sex-Szenen erlebt hat, das haben sie mit Skip Intro Host Katja Engelhardt besprochen.

"The Patient" (Disney+) - Eine ganz andere Serienkiller-Story

Ihr kennt Steve Carrell als cholerischen Chef in The Office oder als schmierigen Host in der AppleTV+ Serie "The Morning Show". Aber so wie in der Psycho-Thriller-Serie "The Patient" habt ihr ihn garantiert noch nie gesehen. Er spielt einen Psychologen - der von seinem Patienten entführt wird. Und der ein ziemlich brisantes, mörderisches Geheimnis hat.

"1899" (Netflix) - Neuer Mystery-Brainfuck vom "DARK"-Duo? Mit Jantje Friese und Baran bo Odar

Die Serie "DARK": Erste deutsche Netflix-Produktion und weltweiter Hit - trotz komplexer Handlung. Die neue Serie der DARK-Schöpfer spielt auf einem Transatlantik-Kreuzer, Ende des 19. Jahrhunderts. Ein weiterer Publikumshit?

"Reeperbahn Spezialeinheit FD65" (ARD Mediathek) - True Crime Doku á la Netflix?

Dokuserien boomen bei den Streamingdiensten - teuer produziert, oft mit den Mitteln von fiktionalen Serien mit viel Spannung erzählt. Genau das will die ARD in der neuen Dokuserie "Reeperbahn Spezialeinheit FD65" mit deutscher Geschichte zusammenbringen. Es geht um die erste Sondereinheit Deutschlands für Organisierte Kriminalität: Die Fachdirektion 65 der Hamburger Polizei. "Reeperbahn Spezialeinheit FD65" ist ein riesiges Pionierprojekt von der Produktionsfirma Gebrüder Beetz ("Rohwedder”): eine Hochglanz-Dokuserie für die ARD Mediathek, ko-produziert unter der Federführung des NDR von SWR, WDR und rbb und unterstützt mit Mitteln aus drei Filmförderprogrammen. Ein guter Weg für zukünftige High-End-Dokuserien im Mediatheksangebot, sagt Skip Intro Host Vanessa Schneider.

“Das Netz” (ARD) – So entsteht eine internationale Serienwelt

Im Winter 2022 findet die Fußballweltmeisterschaft im Wüstenland Katar statt. Sie ist hochumstritten: Skandale von Korruption hinter den Kulissen bis zu den tödlichen Arbeitsbedingungen beim Stadionbau werfen einen langen Schatten auf die Fußballwelt. "Das Netz” - ein neues, internationales Serienprojekt aus der ARD-Mediathek - greift genau diese Skandale auf, in mehreren zusammenhängenden Serien aus unterschiedlichen Ländern. "Das Netz - Spiel am Abgrund” und "Das Netz - Prometheus” erzählen fiktionalisiert von den Abgründen im Fußball mit überschneidenden Storylines und wiederkehrenden Figuren.Ob das aufgeht und wie die Produzenten der Serien, Matthias Hartmann und Jochen Laube, vorgegangen sind, erfahrt ihr in dieser Folge von Skip Intro.

"Misfits - Ein Manifest" von Michaela Coel (Buchtipp)

Michaela Coel ist spätestens seit ihrer fantastischen Dramedy-Serie "I May Destroy You” eine der gefragtesten Serienschöpferinnen überhaupt. Als Schauspielerin ist sie demnächst im neuen Black Panther Film "Wakanda Forever” zu sehen. Und das ist noch nicht alles. Sie hat auch ein Buch geschrieben, in dem sie ihre eigenen Erfahrungen als junge, Schwarze Frau in der Filmwelt thematisiert. Das Buch heißt "Misfits” - also Außenseiter*innen - und Michaela Coel nennt es ihr Manifest. "Skip Intro” Host Katja Engelhardt hat das Buch für euch gelesen.

"Gänsehaut um Mitternacht"(Netflix) - Kann Horror Hoffnung machen?

Mit "Gänsehaut um Mitternacht" bringt Mike Flanagan ("Spuk in Hill House") seinen einfühlsamen Horror ins Coming-of-Age-Genre: Als ob es nicht schrecklich genug wäre, dass diese acht Teenager tödlich krank sind, machen ihnen Gespenster in ihrem Hospiz ihre letzten Wochen und Monate sprichwörtlich zur Hölle - spenden ihnen aber auch viel Hoffnung. Warum Mike Flanagans Horrorserien auch Menschen begeistern, die mit Horror nichts anfangen können, warum Stephen King höchstpersönlich einer seiner größten Fans ist und was uns seine Gruselgeschichten wirklich erzählen, darüber spricht Vanessa in dieser Folge mit André Hecker vom Horror-Podcast "Devils and Demons".

"The Playlist" (Netflix) - Rise und Rise von Spotify

Sie werden zu Lebzeiten zum Mythos: Die Firmengründer und Gesichter von Apple, Microsoft und Facebook. Und Filme erzählen die Geschichten dieser Tech-Ikonen, die nachhaltig die Welt verändert haben. Der neueste Zugang in dieser Reihe ist Daniel Ek - nicht aus dem Silicon Valley, sondern aus Schweden. Er hat sich Anfang der 2000er den Musikstreamingdienst "Spotify" ausgedacht - und einen rapiden kulturellen - und technologischen Wandel ausgelöst.Vor zehn Jahren, im März 2012, ist Spotify auch in Deutschland gestartet: Millionen Musikstücke immer und überall sofort verfügbar. Keine Downloads, keine Extrakosten und anders als bisher sogar ganz legal. Bei Netflix läuft jetzt eine Serie an, die den Aufstieg von Ek und die Entstehung von Spotify nachzeichnet. "Skip Intro” Host Vanessa hat sich die Serie für euch angesehen.

"Jungle" (Prime Video), "Hype" (ARD), "Mood" (ZDF) – Treffen Rap-Musicals den richtigen Ton?

"Jungle" (Prime Video), "Hype" (ARD) und "Mood" (BBC/ZDF): Drei aktuelle Serien, in denen die Figuren sich durch die ihre Welt rappen – und das durchaus charttauglich. Verpassen diese Rapmusical-Serien dem Genre Musical vielleicht sogar ein nötiges Update? Skip Intro-Gast Matthias Scherer hat mit Esra und Patrick Phul gesprochen. Die beiden stecken hinter der Serie "Hype", mögen Musicals, haben ihre Lebensrealität dort aber selten gesehen. Und dann gibt es aktuell noch ein sehr erfolgreiches Beispiel: Das Musical "Hamilton" von Lin-Manuel Miranda arbeitet unter anderem mit Elementen aus Rap und HipHop. Dafür gab es gleich mehrere wichtige Branchen-Auszeichnungen. Kann das Konzept also auch in Serie gehen?

"KLEO"(Netflix) mit Jella Haase und den Showrunnern HaRiBo

Die neue deutsche Netflix-Serie "KLEO” verspricht Action, Lacher und eine sehr, sehr rachlustige Jella Haase als verratene Stasi-Killerin Kleo. Ausgedacht haben sich die Serie das Autorentrio HaRiBo, die schon "4 Blocks”, "Para – Wir sind King” und "Funeral for a Dog” gemacht haben. "Skip Intro”-Host Vanessa Schneider hat mit den drei Showrunnern Hanno Hackfort, Richard Kropf und Bob Konrad über ihre Inspiration gesprochen und ein verstecktes Cameo aufgedeckt. Jella Haase erzählt im Interview von ihrer Zeit am Theater und warum ausgerechnet die Eiskunstläuferin Katharina Witt ein Vorbild für die Figur Kleo war.

Die 5 besten Serien 2022 – erstes Halbjahr

Halbzeit! Pünktlich zum Sommer – denn Ferienzeit ist Serienzeit – präsentieren die "Skip Intro"-Hosts Katja Engelhardt und Vanessa Schneider ihre bisher liebsten Serien 2022 und schauen auf Trends in der Serienwelt. Jede stellt ihre Top 3 vor, was nach Adam Riese sechs Serien macht. Es sei denn natürlich: Es gäbe da Überschneidungen.

BR | seit 2019 | immer sonntags
Moderation: Vanessa Schneider, Katja Engelhardt
Eine Produktion von BR2, Bayerischer Rundfunk

Filme & Serien

Ob Kurzfilm oder Klassiker, ob Kino oder Streaming-Plattform – hier finden Filmfans Spannendes über Filme und Serien sowie Wissenswertes über Meisterwerke der Filmkunst.

Weitere Inhalte in der ARD Mediathek und der ARD Audiothek entdecken.