Podcast

Lakonisch elegant – Der Kulturpodcast

"Lakonisch Elegant", der Kulturpodcast von Deutschlandfunk Kultur dreht sich um Popkultur-Aufreger, Film und Feuilletondebatten, Literatur oder auch die abgehoben hohe Hochkultur.

Lakonisch Elegant trifft 54books - Chats und Tweets, ab ins Literaturarchiv?

Sind Tweets wichtig für den literarischen Nachlass? Immerhin tauchen sie vermehrt in Romanen auf oder werden zu Lyrik. Doch wie archiviert man sie? Das fragen wir Sandra Richter vom Deutschen Literaturarchiv in Marbach. Von Berit Glanz, Tilman Winterling und Christine Watty

Wohin ging die Kulturmilliarde? - Probleme mit der Gießkanne

Mehr als 100 Millionen Euro aus dem Programm Neustart Kultur flossen in den Bereich Bildende Kunst. Unsere Recherchen zeigen: Das verlief nicht immer ausgeglichen. Welche Erkenntnisse folgen daraus? von Emily Thomey und Christine Watty

Gehen oder bleiben? - Die Twitter-Konferenz

Der neue Besitzer des sozialen Netzwerks Twitter hat jede Menge Aufregung ausgelöst: Was wird nun unter Elon Musk aus diesem digitalen Kommunikationsraum? Und warum ist das so wichtig? Wir fragen Nicole Diekmann, Dax Werner und Johannes Franzen.

Quentin Tarantinos Filmbuch "Cinema Speculation"

Quentin Tarantino ist Kult. Sein Name steht für Filmzitate, nerdige Dialoge, exzessive Gewalt, eingebettet in Ironie und Zynismus. Mit Filmkritikerin Maria Wiesner und Drehbuchautorin Naomi Bechert fragen wir, wo der Kult um ihn seine Grenzen hat. Von Emily Thomey und Elena Gorgis

Was bringt der Protest im Museum? - Kartoffelbrei und Tomatensuppe auf Kunst

Lebensmittel auf Kunstwerken, festgeklebte Hände an Rahmen und Wänden: Klimaschutzproteste finden inzwischen auch in Museen statt – und rufen Empörung hervor. Ein Streitgespräch zwischen Kunstkritikerin Kia Vahland und Historikerin Birte Förster. Von Christine Watty und Emily Thomey

Lakonisch Elegant trifft 54books – Buchmesse 2022: Lust auf Geschichten!

Das Werk der Literaturnobelpreisträgerin Annie Ernaux beruht vor allem auf ihrer eigenen Biografie. Überhaupt prägt das Erzählen von sich selbst aktuell viele Neuerscheinungen. Hat keiner mehr Lust auf fiktive Geschichten? Von Christine Watty, Kais Harrabi, Johannes Franzen, Berit Glanz und Simon Sahner.

Iran Proteste und feministische Außenpolitik - Kann Feminismus die Welt retten?

Eine feministische Revolution erschüttert den Iran, die deutsche Außenministerin setzt sich für feministische Außenpolitik ein, und auch in anderen Politikbereichen ist der Feminismus im Kommen. Ein Gespräch mit der Autorin Jagoda Marinić. Von Christine Watty und Kais Harrabi

Proteste im Iran – Das Ringen um Aufmerksamkeit

Die Proteste im Iran dauern an, die Zahl der Opfer im Kampf gegen das Regime steigt. Künstler bekunden ihre Solidarität per Offenem Brief, Schauspielerinnen schneiden sich Haarsträhnen ab. Hilft das? Wir fragen die Journalistin Gilda Sahebi. Von Christine Watty und Julius Stucke

Judith Holofernes - Die Träume anderer Leute. The Art of Künstlersein

Die Musikerin Judith Holofernes hat nach der Auflösung ihrer Band "Wir sind Helden" eine Solokarriere gestartet. In ihrem Buch "Die Träume anderer Leute" erzählt sie von neuen Erfolgskriterien und warum ein "Das geht nicht!" nicht zu akzeptieren ist. Moderation: Christine Watty

Überall Krise. Kann Ernst Jünger was dafür?

Krieg in der Ukraine, Proteste im Iran, ein gewähltes Rechtsbündnis in Italien: Wie passt denn ausgerechnet in diese Zeit eine historisch-kritische Neuausgabe der Tagebücher von Ernst Jünger? Wir fragen die Literatursoziologin Carolin Amlinger. Von Simon Sahner und Christine Watty

Biennalen, Documenta, Manifesta: Kann Kunst die Welt retten?

Fast alle Blockbusterausstellungen des Sommers setzten sich irgendwie mit den Problemen in der Welt auseinander. Wie gut gelingt das? Wir fragen Kunstkritikerin Laura Helena Wurth, Journalist Artur Weigandt und Kunstvermittlerin Jeanne-Ange Wagne. Von Elena Gorgis und Christine Watty

Hipster-Talk in Metropolen – English for everyone?

Englisch als allgemeine und gesetzte Sprache zur Verständigung in der Großstadt führt immer mal zur Empörung – aber auch zu einer grundsätzlichen Frage: Wieso eigentlich immer Englisch? Wir stellen sie Essayist:in und Wissenschaftler:in Sinthujan Varatharajah. Von Emily Thomey und Christine Watty

Klima, Kunst und Krisenherbst: Wie Museen nachhaltiger werden können

Klimawandel und drohende Gasknappheit stellen auch Museen vor große Aufgaben. Nina Schallenberg ist Kuratorin bei der Stiftung Preußischer Kulturbesitz und will Berlins Museen nachhaltiger machen. Wir haben sie im Museum Hamburger Bahnhof besucht. Von Elena Gorgis und Julius Stucke

Krieg, Gendern, Wohlstandsverlust – Worüber wir in diesem Herbst reden

Winnetou, Gendern, 9-Euro-Ticket: In der Debatten-Welt geht es gerade richtig unversöhnlich zu. Wir sprechen mit dem Kolumnisten Stephan Anpalagan über richtiges Streiten vor dem Winter. Denn dann könnte es vor allem um existenzielle Dinge gehen. Von Christine Watty und Julius Stucke

Lakonische Sommersession – Umzug wider Willen

Der Schauspieler und Entertainer Daniel Donskoy lebt und arbeitet in Deutschland, den USA und Israel. Prägend für ihn war ein Einschnitt im Alter von elf Jahren. Eine Folge "Link in Bio – Das Gespräch meines Lebens" als lakonisches Sommer-Goodie. Samira El Ouassil und Friedemann Karig im Gespräch mit Daniel Donskoy

Lakonische Sommersession – jetzt geht's an die eigene Geschichte

Bei "Link in Bio – Das Gespräch meines Lebens" werden die Hosts Samira El Ouassil und Friedemann Karig mit unbekannten Geschichten ihrer Gäste konfrontiert. Diesmal überraschen sie sich gegenseitig. Eine Sommerfolge – zu Gast bei Lakonisch Elegant. Mit Samira El Ouassil und Friedemann Karig

DLF | seit 2018 | immer donnerstags
Moderation: Christine Watty, Julius Stucke, Katrin Rönicke, Johannes Nichelmann
Eine Produktion von Deutschlandfunk Kultur, Deutschlandradio

Musik

Das klingt gut! Unsere musikalischen Highlights – von Rock und Pop, Elektro und Hip Hop bis zu Klassik, Oper und Jazz.

Weitere Inhalte in der ARD Mediathek und der ARD Audiothek entdecken.