Podcast

Glotz & Gloria – Der COSMO Serien-Podcast

Warum ist "Stranger Things" so weiß? Wann geht Jack Bauer aufs Klo? Ist "13 Reasons Why" wirklich gefährlich? Warum ist "Master Of None" so wichtig? Serien sind das neue Schwarz. Jörn Behr und Emily Thomey müssen schon Brillen tragen, weil sie so viele Serien glotzen. Warum dann nicht auch einfach drüber reden? Im COSMO-Serienpodcast "Glotz & Gloria" geht es um Aktuelles und Kommendes, Hypes und Fails. Anders gesagt: Solange es nichts mit Drachen und nahenden Wintern zu tun hat, sind wir dabei!

"1899" mit Baran Bo Odar und Jantje Friese

Mit "Dark" haben sie nicht nur die erste deutschsprachige Netflixserie erschaffen, sondern auch international einen Hit gelandet. Jantje Friese und Baran bo Odar sprechen über ihre neue Serie "1899", die neue Produktionstechnik namens Volume und wie man Skripte auf kantonesisch oder japanisch lesen kann, auch wenn man die Sprachen nicht spricht. "1899" läuft bei Netflix.

Auf einen Imbiss in "The Bear" im Urlaub in "The Resort"

Jörn und Emily sprechen über zwei neue Serien, die mehr Aufmerksamkeit verdient haben als bisher: Die Imbissküchendramedy "The Bear" zwischen Hektik, Hierarchie, toxischem Arbeitsumfeld und Wärme sowie "The Resort", ein origineller Mix aus Mystery, Comedy und Drama.

Glotz, Gags & Gloria: Live vom Filmfestival Cologne

Worüber lachen wir? Wie viel Melancholie, Tabu oder Stille braucht Comedy? Welche Stimmung braucht man beim Schreiben, welches Timing beim Spielen, welchen Rhythmus im Schnitt? Gibt es speziell weiblichen Humor? Was kann Comedy bewirken? Im Gespräch mit Pola Beck über den Tod ("Das letzte Wort") mit Alice Gruia ("Lu von Loser"), deren Hauptfigur bald schon in der zweiten Staffel mit dem Muttersein hadert. Und mit Stand-Up Comedian und Wettbewerbsgewinnerin Aylin Kockler ("Hübsches Gesicht"), deren Hauptfigur in ein Abnehmcamp getrickst wird.

"Oh Hell" mit Mala Emde

Das Leben von Helene, auch Hell genannt, ist nicht gerade himmlisch, ihr dabei zu zusehen aber absurd lustig. Mala Emde glänzt als Helene in der rasend schnellen Coming-Of-Age Comedy, die gerade den Deutschen Fernsehpreis als Beste Comedy gewonnen hat. Für Glotz und Gloria ist Mala Emde im Interview dabei und verrät, warum sie nicht lügen kann.

"House of the Dragon" und "Die Ringe der Macht" (Gäste: "Game of Nerds")

Jörn bespricht mit seinen Gästen Michael und Chris vom Podcast "Game of Nerds" die bombastischsten Neustarts des Jahres: Was macht der "Game of Thrones"-Ableger "House of the Dragon" richtig? Wie reagieren Tolkien-Puristen auf die"Herr der Ringe-Serie "Die Ringe der Macht"?

"Liberame" und "Sloborn" mit Regisseur Adolfo J. Kolmerer

Während Emily urlaubt, spricht Jörn über ein verhängnisvolles Aufeinandertreffen im Mittelmeer: In der deutschen Dramaserie "Liberame" geht es um syrische Geflüchtete, deutsche Urlauber:innen, Schicksal und Schuld. Regisseur Adolfo J: Kolmerer erzählt von den schwierigen Dreharbeiten, sensiblem Casting – und wie er bei seiner Katastrophenserie "Sloborn" von der Corona-Realität eingeholt wurde.

"Kleo" mit Jella Haase und dem Autorentrio HaRiBo

Emily hat die Hauptdarstellerin und die drei Autoren der deutschen Agententhrillercomedy "Kleo" getroffen. Jella Haase erzählt von ihren Rollenvorbereitungen, Hanno Hackfort, Richard Kropf und Bob Konrad von Intentionen und Inspirationen beim Schreiben – und Jörn gibt auch noch seinen Senf dazu. Und ihr?

Raul Krauthausen über "Stranger Things" und "Real Humans"

Er ist einer der bekanntesten Rollstuhlfahrer Deutschlands, macht Fernsehsendungen, ist Moderator, Buchautor und als Aktivist für eine inklusive Gesellschaft auf sämtlichen Kanälen aktiv: Raul Krauthausen. Eigentlich wollte Raul mal nicht über Inklusion sprechen, aber dann hat er doch bei Stranger Things und Real Humans die inklusive Brille aufgesetzt.

"Paper Girls" und "Fett und Fett" (Gast: Jakob Schreier)

Jörn und Emily sind zwar nur so halb wieder fit, bringen aber trotzdem eine neue Folge an den Start: In der auf einer Comicreihe basierenden Sci-Fi-Serie "Paper Girls" geht es um vier zwölfjährige Zeitreisende. Außerdem blicken wir auf die deutsche Serie "Fett und Fett". Macher und Hauptdarsteller Jakob Schreier erzählt uns, wie die sich von einem Spontandreh zu einer offiziellen zweiten Staffel im ZDF entwickelt hat.

"King Of Stonks" und "The Girl From Plainville"

Jörn und Emily freuen sich dieses Mal über die Finanzsatire "King Of Stonks" von den Macher:innen von "How To Sell Drugs Online (Fast)" und waren unterschiedlich gefesselt vom tragischen True-Crime-Drama "The Girl From Plainville" mit einer großartigen Elle Fanning ("The Great"). Und beide suchen immer noch nach einer neuen Begrüßung.

"Reich!" und "Thin Blue Line"

Die US-Comedy "Reich!" macht sich über die Milliardärin Molly lustig, die nach einer Scheidung neuen Sinn jenseits des dekadenten Luxuslife sucht und von einem Skandal in den nächsten tappt. Bester Eskapismus für den Sommer, findet Emily. "Thin Blue Line" ist eine Polizeiserie der besonderen Art – ganz ohne typische Ermittlungsarbeit aber mit vielen persönlichen Schicksalen. Sehr sehenswert, findet Jörn.

re:publica – Impro mit "Die Discounter", "HYPE" und "Das Begräbnis"

Wie funktioniert das, wenn Schauspielende vor der Kamera keine vorgeschriebenen Texte sagen? Wie kommt man bei über 50 Kameras durch den Schnitt? Im Livepodcast auf der re:publica erzählen Emil Belton, Esra Phul und Jan Georg Schütte.

"Becoming Charlie" und "Mafia Queens"

"Becoming Charlie"ist die erste deutsche Serie mit einer non-binären Hauptfigur und sie ist richtig gut. Die israelische Telenovela Comedy "Mafia Queens" ist eine Ausnahme im Glotz und Gloria Kosmos.

"HYPE"-Premiere, "Heartstopper"-Sweetness und "Undone"-Interviews

"HYPE" ist da! Jörn und Emily erzählen dieses Mal von der Premiere der allerersten COSMO-Serie. Außerdem sind beide verzückt von der queeren Coming-Of-Age-Serie "Heartstopper" und Emily hat Interviews zur zweiten Staffel der halb-animierten Sci-Fi-Serie "Undone" mitgebracht.

Korrupte Polizeiarbeit in "The responder" und "We own this city"

örn bringt in dieser Folge die britische Serie "The Responder" mit Martin Freeman mit, die alle Zutaten eines Copthrillers hat, aber eher ein Psychogramm eines Mannes am Ende ist. Emily hat sich für die auf wahren Geschichten beruhende Serie "We own this city" entschieden, die quasi die echten Entwicklungen in Baltimore nach "The Wire" erzählt.

"Outer Range" und "Single Drunk Female"

"Single Drunk Female" ist eine Comedy über Alkoholismus. Zu oft betrunken ist die New Yorkerin Sam, deren letzte Chance das AA-Programm ist. "Outer Range" ist ein Mystery-Neowestern-Thriller, über verfeindete Familien und ein schwarzen Loch. Definitiv keine Comedy aber trotzdem zum Lachen.

"Muspilli" und "Pflegionärin"

In der ARD-Mediathek stehen sechs neue Webserien bereit. Jörn und Emily gucken sich zwei dieser Kurzformate genauer an. Mit Schauspieler Tristan Seith sprechen sie über "Muspilli", Verschwörungstheorien und Existenzängste, mit Benita Bailey über "Die Pflegionärin", Kanada und Sichtbarkeit.

Sarah Kuttner über "Severance" und "Queer Eye Germany"

Kaum ist Jörn im Urlaub kramt Emily ihre Neugier für Reality TV aus und bespricht mit Sarah Kuttner den Deutschlandstart von "Queer Eye Germany". Der Science-Fiktion-Thriller—Serie "Severance" sorgt für hysterisch begeisterte Kritiken. Aber warum?

Über Authentizität in "Hype" und Impro in "Die Discounter"

WDR COSMO veröffentlicht in wenigen Wochen die erste eigene fiktionale, improvisierte Serie: HYPE. Jörn hat die beiden Hauptdarsteller:innen gesprochen und Emily erste Rap- und Tanz-Szenen gesehen. Improvisierte Serien sind gerade allgegenwärtig in der deutschen Serienlandschaft: Wie funktioniert das bei "Die Discounter"?

"The Rising" und "The Shift" (Berlinale 2022)

Emily und Jörn haben sich dieses Mal zwei Serien ausgesucht, die dieses Jahr im Rahmen der"Berlinale Series" erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt werden: Die Mysteryserie "The Rising" und die Hebammenserie "The Shift". Dafür sprechen sie auch mit den jeweiligen Macher:innen.

"Station Eleven" und "As We See It"

Sie ist eine besten Serien des Jahres 2022. Für Februar ein eindeutiges Statement von Emily zu "Station Eleven", einer hoffnungsvoll wie dystopischen Pandemieserie. "As We See It" erzählt aus dem Alltag von Menschen auf dem autistischen Spektrum, ohne dabei die gängigen Klischees zu bedienen.

Lavinia Wilson zu "Legal Affairs" und "The Billion Dollar Code"

Lavinia Wilson ist eine der spannendsten Schauspielerinnen Deutschlands und jetzt zu Gast bei Emily und Jörn. Wir sprechen mit ihr darüber, wie viel Kraft die Rolle der exzentrischen Staranwältin Leo Roth in "Legal Affairs" sie gekostet hat und welche Hürden die Netflix-Produktion "The Billion Dollar Code" mit sich gebracht hat.

WDR | seit 2018 | jeden 2. Freitag
Hosts: Emily Thomey, Jörn Behr
Kontakt: glotzundgloria@wdr.de
Eine Produktion von COSMO, Westdeutscher Rundfunk

Filme & Serien

Ob Kurzfilm oder Klassiker, ob Kino oder Streaming-Plattform – hier finden Filmfans Spannendes über Filme und Serien sowie Wissenswertes über Meisterwerke der Filmkunst.

Weitere Inhalte in der ARD Mediathek und der ARD Audiothek entdecken.