Podcast

Tanzbretter – Eine kleine Geschichte der elektronischen Musik

Wir reden über das, wozu die anderen nur tanzen: Tanzbretter erzählt die Geschichte der elektronischen Musik mit spannenden Gästen, die direkt dabei waren. Und der Podcast macht deutlich, dass Tanzen im Club immer mehr war als nur eine Playlist – es geht um das gemeinschaftliche Erlebnis, um den Club als Gesamtkunstwerk aus DJ, Crowd, Location und Musik. Von Jens Balzer und Tobi Müller.

Wuselige Wurzeln (1/5)

Für Jens Balzer und Tobi Müller ist Pop mehr als nur Musik. Als Journalisten und Autoren ist ihnen kein Ton und kein Bild zu abwegig, als Zeichen für gesellschaftliche Prozesse gelesen zu werden. "Tanzbretter" erzählt die Geschichte der elektronischen Musik aus der Perspektive ihrer Orte von den Anfängen bis heute – mit Gästen, Musik und unfassbar deepem Gelaber.

Die 90er (2/5)

Berlin wird in den Neunzigerjahren zur Drehscheibe für Techno aus Detroit. Prominent stehen dafür der Club Tresor und der Plattenladen Hardwax. Gleichzeitig entstehen auch viele experimentelle Räume. Berlin nimmt Anlauf, eine Techno-Kapitale zu werden. Was passiert, wenn aus Underground der heißeste Scheiß wird? Mit der Produzentin und Bookerin Mo Loschelder.

Hyper Hyper (3/5)

In dieser Folge geht es um das große Boom, Boom, Boom, zu dem nach 1989 die Jugend die Wiedervereinigung auf der Tanzfläche feierte. Techno fächerte sich auf - und neue Grenzen entstanden. Zu Gast der technische Leiter des Berghain, Krischan Makswitat, der von seiner Jugend als Rave Kid in Rostock erzählt.

Techno und Kreativwirtschaft (4/5)

Ist es noch Techno oder doch schon Arbeit? Techno wird Teil der Kreativwirtschaft – d.h. zu einem Standortfaktor. Die Nächte werden länger und länger - Arbeit und Freizeit vermischen sich. Und Techno liegt als Soundtrack unter Dotcom-Blase und Lehman-Crash. Zu Gast ist Laura Ewert, damals wohnhaft in der Berliner Bar 25.

Was bleibt (5/5)

Wie hat sich die Clubkultur verändert - und wie hat sie die Gesellschaft verändert! Es geht um "Layla" und um Verhaltensauffälligkeiten, die den Ballermann von den allermeisten Dancefloors unterscheidet. Zu Gast die exzellente Kennerin der Clubkultur: Laura Aha.

Jens Balzer ist einer der wichtigsten deutschen Popjournalisten und Autor diverser Bücher zur Gesellschaftsgeschichte. Zuletzt erschienen: „Ethik der Appropriation“.

Tobi Müller ist Journalist und Autor des Buches „Play Pause Repeat – Was Pop und seine Geräte über uns erzählen“.

Seit zehn Jahren moderieren Müller und Balzer den Popsalon am Deutschen Theater Berlin.

Elektronische Musik

Beats in der Magengrube und Schweißtropfen von der Decke: Elektro begeistert bis heute Tanzwütige auf der ganzen Welt.

Weitere Inhalte in der ARD Mediathek und der ARD Audiothek entdecken.