ARD Kultur Logo
Die Toten Hosen: Ikonen des Punkrock

Podcast

Ikonen des Punkrock: Die Toten Hosen

Am 10. April 1982 traten sie das erste Mal im Bremer Schlachthof auf, hatten kaum genug eigene Songs für ein ganzes Konzert. Mittlerweile füllen sie Stadien, ihre Songs sind Hits. 40 Jahre Die Toten Hosen: Die Geschichte der Band erzählt VON der Band und von Wegbegleiter:innen und Fans. Entstanden ist ein außergewöhnlicher Podcast über eine einzigartige Band, der Triumphe und Abstürze mitnimmt und ziegt, wie die Hosen die deutsche Musiklandschaft geprägt haben.

Wie alles begann: am Anfang stand der Punk und die Freundschaft

In der ersten Folge gehen wir zurück an den Anfang: Campino, Andi, Breiti und Kuddel sind noch nicht Die Toten Hosen. Sie sind Freunde, die sich für Punk begeistern, teilweise schon in Bands spielen. Sie haben aber noch keine Ahnung, was da auf sie zu kommt und dass sie mit ihrer Rockmusik mindestens 40 Jahre lang Menschen begeistern werden.

Andi Meurer im Uncut-Interview

Dieses mal hat Jochen Schliemann die Band exklusiv und lange zum 40. Jubiläum interviewt. Dazu war er in Düsseldorf in der Bandzentrale. Als erstes hat er mit Bassist Andreas "Andi" Meurer gesprochen. Er ist, so sagen seine Bandkollegen, der große Kommunikator in der Band. Andi erzählt im Interview von Exzessen und warum bei einem Konzert Drummer Wölli die Schlagzeugstöcke mit Gaffertape festgeklebt wurden.

Die Goldenen Zitronen und Tocotronic über die wilden Jahre im Punk-Underground

Punk-Party beim Ministerpräsidenten, entweihte Kirchen, ein illegales Konzert in der DDR und Rock’n’Roll-Chaos über Spießer-Deutschland! Das sind die ersten Jahre der Toten Hosen. Nebenbei veröffentlicht die Band legendäre Platten wie "Opel-Gang", "Unter falscher Flagge" und "Damenwahl". Ach so: Eisgekühlten Bommerlunder gibt's auch noch. Und zwar reichlich. Neben Campino, Andi, Breiti und Kuddel kommen auch viele Wegbegleiter wie Die Goldenen Zitronen und Fans wie Jan Müller von Tocotronic zu Wort.

Michael "Breiti” Breitkopf über dei gefährlichsten Gigs

In der Bandzentrale in Düsseldorf kommt Gitarrist Michael "Breiti" Breitkopf zu Wort: Er ist eher ruhig und das Gedächtnis und Gewissen einer Band, die schon immer viel Haltung hatte. Was er sagt, sitzt. Das merkt auch Podcast-Host Jochen schnell im Gespräch. Was die gefährlichsten, weil illegale, Konzerte ihrer Karriere waren, erzählt Breiti in diesem Gespräch.

Hier kommt Alex! – und der große Durchbruch der Toten Hosen

Endlich: 5 Düsseldorfer Chaoten erobern Musikdeutschland! Nach Jahren in der Punk-Szene öffnet "Hier kommt Alex" die Tore zum Ruhm. Und es geht immer steiler bergauf für die Toten Hosen. Nummer 1 in den Charts, Partys ohne Ende, Zoff und Versöhnung mit Die Ärzte und ein starkes Statement gegen Nazis. "Alles aus Liebe", "Wünsch Dir was" und viele weitere Hits. Der Himmel steht ihnen offen, aber es gibt auch Diskussionen. Wie geht die Band mit dem Leben auf der Überholspur um?

Andreas "Kuddel” von Holst im Uncut-Interview

Für den Podcast 1LIVE Ikonen - Die Toten Hosen hat Jochen Schliemann die Band exklusiv und lange zum 40. Jubiläum interviewt. Dazu war er in Düsseldorf in der Bandzentrale. Kuddel aka Andreas von Holst ist Gitarrist und, so sagen die Hosen selbst, das talentierteste Mitglied. Er ist der Übersetzer für Campinos musikalische Ideen und hat einen ganz besonderen Blick auf die Band. Wie Campino ihn zum Weinen gebracht hat, erzählt er in diesem Interview.

Der tiefe Fall der Toten Hosen

Die denkbar größte Katastrophe am bis dahin schönsten Tag ihres Lebens: Nach Jahren auf der Überholspur, Erfolgen am Fließband und Exzess, stirbt beim 1000. Konzert der Toten Hosen in Düsseldorf ein Fan. Campino, Andi, Breiti, Kuddel und Wölli stellen alles in Frage. Die Band steht kurz vor der Auflösung. Aber in jeder Krise liegt auch eine Chance. In dieser Folge werden Die Toten Hosen erwachsen. Es werden die Weichen gestellt für die Band, die wir heute lieben und die noch einmal näher an ihre Fans rückt.

Vom Ritchie im Uncut-Interview

Für den Podcast 1LIVE Ikonen - Die Toten Hosen hat Jochen Schliemann die Band exklusiv und lange zum 40. Jubiläum interviewt. Dazu war er in Düsseldorf in der Bandzentrale. Schlagzeuger Vom Ritchie ist "der Neue", obwohl er seit über 20 Jahren Teil der Band ist. Vom sitzt nie still, ist ein Energiebündel und ein witziger Gesprächspartner. Warum Die Toten Hosen zu viel proben, erzählt Vom in diesem Interview.

Neue Wege für die Band

Tränen der Rührung im Studio, ein Feind namens Uli Hoeneß, Hits wie "Schön sein" oder "Nur zu Besuch", eine Rettungs-Aktion für Fortuna Düsseldorf und die vielleicht beste Platte ihrer Karriere. Die Toten Hosen werden um die Jahrtausendwende zu der Band, die heute zu den größten des Landes gehört. Schicksalsschläge verarbeiten sie in ihren Liedern, rücken damit noch einmal näher an ihre Fans, und: Sie finden sowohl einen neuen Kreativ-Partner als auch einen neuen Schlagzeuger - der an seinem Hochzeitstag sein erstes Hosen-Konzert spielt… Nur eine von vielen Anekdoten in dieser Folge.

Andreas "Campino” Frege im Uncut-Interview

Für den Podcast 1LIVE Ikonen - Die Toten Hosen hat Jochen Schliemann die Band exklusiv und lange zum 40. Jubiläum interviewt. Dazu war er in Düsseldorf in der Bandzentrale. Frontmann Campino, gebürtig Andreas Frege, ist Sänger, Texter, der, der immer am meisten spricht in Interviews. Ein wahnsinnig guter Geschichtenerzähler. Warum der erste Auftritt von Campino fast auch sein letzter war, erzählt er in diesem Interview.

Die Toten Hosen weltweit!

Superstars auf der anderen Seite der Erde? Jubelnde Stadien, eskalierende Straßenkonzerte, fast Heiligenstatus? Wie haben die Düsseldorfer Punks das jetzt wieder (noch dazu: mit deutschen Texten) geschafft? Fakt ist: Ganz Argentinien liebt die Toten Hosen. Warum, das erzählen wir in dieser Folge. Und wir reisen mit der Band nicht nur nach Südamerika, sondern auch an viele abgefahrene Orte wie Tadschikistan, Kuba oder China. Ach so, die nächsten zwei Studio-Alben, ein phantastisches Akustik-Konzert sowie viele weitere Anekdoten gibt es auch noch auf unserem Podcast-Trip durch die Geschichte von Campino, Andi, Breiti, Kuddel und Vom.

Die Toten Hosen im Uncut-Interview

Für den Podcast 1LIVE Ikonen - Die Toten Hosen hat Jochen Schliemann die Band exklusiv und lange zum 40. Jubiläum interviewt. Dazu war er in Düsseldorf in der Bandzentrale. Zum Abschluss der zwei Interviewtage trifft Jochen noch mal die komplette Band gemeinsam im Studio. Hier kommen die letzten Geheimnisse ans Licht, auch, warum sie ihren Bandnamen eigentlich gerne ändern würden.

Tage wie diese

"Die Bundeskanzlerin ruft an!" Es gibt Songs, die ändern alles. Und genau so einer stellt die Karriere von Deutschlands vielleicht größter Rockband nach 30 Jahren noch einmal komplett auf den Kopf. Wir erzählen die unglaubliche Geschichte von "Tage wie diese" mit Gästen wie Marteria und Jürgen Klopp. Wir spielen noch nie veröffentlichte Demos des Songs und sind dabei, als Campino beim Schwimmen in Österreich den Text schreibt. Wir begleiten das Lied bei seiner Reise durch alle Radiostationen bis zum WM-Finale 2014 in Rio und jenem bizarren Moment, als eine konservative Volkspartei tatsächlich dieses Lied bei ihrer Wahlparty singt. Wie gehen die fünf Düsseldorfer Punker damit um? Fakt ist: "Tage wie diese" katapultiert sie in endgültig in die Champions League der Musik. Und rettet sie aus einer weiteren großen Krise.

Marteria & Campino im Doppel-Uncut-Interview

Für den Podcast hat Jochen Schliemann mit vielen Wegbleiter:innen und anderen Künstler:innen über Die Toten Hosen gesprochen. Dabei war auch eine ganz besondere Kombination: Marteria zusammen mit Campino. Eigentlich ging es um die gemeinsame Doppelsingle "Scheiß Ossis/Scheiß Wessis" das Interview wurde aber schnell sehr persönlich. Marteria und Campino sprachen über ihre Freundschaft und was sie neben der Musik verbindet. Eine Bromance mit ganz viel Humor.

Ist das noch Punk?

Campino rastet live im Radio aus, legt sich auf dem Echo mit Kollegah und der halben Künstler:innen-Republik an und beantwortet Jan Böhmermanns Häme auf seine Art: Dagegenhalten. In den 2010ern gehören die Toten Hosen zur Champions-League der Musikwelt, aber wie bleibt man da Punk? Wie verbessert man die Welt und wahrt sein Gesicht? Kann man das überhaupt als Rockstar? Darüber denkt die Band in dieser Folge nach - ebenso wie Marteria, die Antilopen Gang, Thees Uhlmann, Drangsal und Diana Ringelsiep, eine absolute Hosen-Expertin. Wir erzählen die Geschichte einer eigentlich riesigen Band, die aber immer noch ihren Weg sucht, eine tolle Platte aufnimmt, aber auch Schicksalsschläge verkraften muss, wie den Tod ihres langjährigen Schlagzeugers Wölli.

Konzerte für die Ewigkeit!

Halsbrecherische Bühnen-Aktionen, die tiefe Freundschaft mit einem Rap-Star und eine Gruppentherapie. Auf dem Dach der Rock am Ring-Bühne entzündet Campino ein Feuer - illegal und ohne jede Absicherung. Das ist nur ein Beispiel für die unglaublichen Live-Shows der Toten Hosen. Hört von legendären Auftritten, waghalsigen Manövern und dem großen Risiko, das die Band dabei eingeht: Ein falscher Schritt, eine dumme Bewegung, ein Hörsturz… und alles ist vorbei. Und all das ist passiert. Und stellt die Toten Hosen immer wieder kurz vors Aus. "Immer 110%" ist das Live-Motto der Band - sei es in WG-Zimmern, auf Balkonen in Argentinien oder dem Düsseldorfer Stadion. Kann das gut gehen? Hinzu kommt die Geschichte der ungewöhnlichen Freundschaft zwischen Campino und Marteria sowie etwas äußerst Seltenes: ein Interview mit ALLEN Toten-Hosen-Mitgliedern an einem Tisch.

Bis zum (bitteren?) Ende

Jürgen Klopp mit einer Lobeshymne, Campinos Bruder mit rührenden Worten, und der Sänger der Toten Hosen höchstpersönlich im finalen Interview dieses Podcasts (den Band übrigens selbst hört, wie wir erfahren). Werden die Hosen weitermachen? Bis zum bitteren Ende? Werden sie sich auflösen? Campino zieht mit uns Bilanz. Und er schenkt uns weitere Einblicke und Geschichten, die noch nie ein Mensch zuvor hören durfte. Plus: Am Ende dieser Episode wartet noch eine weitere Überraschung auf Euch. Ebenso wie Statements von Marteria, Kraftklub oder Funny Van Dannen.

EXTRA: You’ll Never Walk Alone - die Fan-Folge

Was ist wichtiger als die Hosen? Ihre Fans! Eure bewegendsten Erlebnisse mit den Toten Hosen hören wir in dieser finalen Folge. Denn wenn wir eines aus diesem Podcast gelernt haben, dann dass 1. ohne Euch fast alles sinnlos wäre für diese Band. Und 2. für Euch ohne die Hosen etwas ganz Wichtiges fehlen würde. Denn die Hosen helfen Euch durch jede Lebenslage - seien es ernste Momente - wie Krankheit oder Tod - oder nicht so ernste - wie Fußball-Niederlagen, wilde Konzerte oder die Suche nach einem Baby-Strampler-Motiv. Wir waren (im positivsten Sinne) erschlagen von Eurem Feedback. Hier gibt es ein Best-Of Hosen-Fan-Geschichten und Statements der Band zu dem, was für sie an erster Stelle steht: Ihr.

Credits

WDR | 2022 | 18 Folgen
Autor und Host: Jochen Schliemann
Eine Produktion von 1Live für den WDR, Westdeutscher Rundfunk

Logo WDR (Bild: WDR)
Mumford & Sons-Konzert: Sänger Marcus Mumford auf dem Haldern Pop Festival 2010

Rock & Pop

K-Pop, Milky Chance, Mumford & Sons, Rex Gildo: Von Konzerten über Podcasts zu Dokus. Hier gibt es moderne Pop-Perlen, Newcomer und echte Rockklassiker.