Musik ist eine Waffe: Die Geschichte von Ton Steine Scherben

Die Bandgeschichte von Rio Reiser & Co.

Musik ist eine Waffe – Die Geschichte von Ton Steine Scherben

Als Ton Steine Scherben sich 1970 gründen, gehören sie zu den ersten, die Rockmusik mit deutschen Texten machen – ohne, dass es peinlich oder nachgemacht klingt. Doch die Scherben sind mehr als nur eine Band: Sie versuchen das, was sie singen, auch zu leben. Erstmals zu hören sind viele O-Töne aus einem 60-stündigen Gespräch mit Rio Reiser, das er 1993 für seine Autobiografie geführt hat.

Philip Meinhold ("Wer hat Burak erschossen?", "Mein Freund Floh") erzählt die Geschichte der vielleicht wichtigsten deutschen Band von ihren Anfängen als Politrockband über die Solo-Karriere ihres Sängers Rio Reiser bis zu ihrer Bedeutung heute.

Macht kaputt, was euch kaputt macht (feat. Herbert Grönemeyer, Folge 1/8)

Im August 1970 nehmen Ton Steine Scherben in einem düsteren Neuköllner Ballsaal ihre erste Single auf: rau, radikal und authentisch. Gleich ihr erster Festival-Auftritt auf Fehmarn endet in Krawall und Chaos und wird zum Gründungsmythos der Scherben. Diese Folge erzählt von der Gründung der Band, ihren Wurzeln, die im Theater liegen, sowie von der Entstehung ihrer ersten LP "Warum geht es mir so dreckig?". Prominenter Gast: Herbert Grönemeyer.

Playlist der Folge

Ton Steine Scherben – Wir müssen hier raus
Ton Steine Scherben – Rauch-Haus-Song
Ton Steine Scherben – Land in Sicht
Rio Reiser – König von Deutschland
Ton Steine Scherben – Macht kaputt, was euch kaputt macht
Ton Steine Scherben – Alles verändert sich
Ton Steine Scherben – Sklavenhändler
Ton Steine Scherben – Wir streiken
Ton Steine Scherben – Solidarität
Ton Steine Scherben – Guten Morgen
Ton Steine Scherben – Ich will nicht werden, was mein Alter ist
Ton Steine Scherben – Warum geht es mir so dreckig?
The Rolling Stones – Play with Fire
Ton Steine Scherben – Der Kampf geht weiter

Keine Macht für Niemand (feat. Danger Dan, Folge 2/8)

Schnell steigen die Scherben zu Ikonen der linken Szene auf. Nach ihren Konzerten werden Häuser besetzt, ihre Platten stehen in jeder WG. Diese Folge erzählt von der Besetzung des Rauch-Hauses nach einem Scherben-Konzert; dem Auftritt ihres Managers in einer Fernsehtalkshow, mit dem er Fernsehgeschichte schreibt – sowie der Entstehung ihrer zweiten LP, die für manche das beste deutsche Album überhaupt ist. Als Gast erzählt Danger Dan, wofür er die Scherben bewundert.

Playlist der Folge

Ton Steine Scherben – Rauch-Haus-Song
Ton Steine Scherben – Menschenjäger
Ton Steine Scherben – Die letzte Schlacht gewinnen wir
Ton Steine Scherben – Mensch Meier
Ton Steine Scherben – Keine Macht für Niemand

Wenn die Nacht am tiefsten (feat. Feine Sahne Fischfilet, Folge 3/8)

Der Ruf als linke Szene-Kapelle wird für die Scherben immer mehr zur Belastung. Jeder Schritt der Band wird kritisch beäugt; ihre Auftritte sollen möglichst nichts kosten. In der gemeinsamen WG in Kreuzberg ist der Kühlschrank meist leer und die Wohnung voll. Bis es den Scherben zu anstrengend wird und sie vor dogmatischen Linken aufs Land fliehen. Wie es ihnen als linke Band heute geht, erzählen außerdem Feine Sahne Fischfilet.

Playlist der Folge

Ton Steine Scherben: Der Traum ist aus
Ton Steine Scherben: Shit-Hit
Ton Steine Scherben: Halt dich an deiner Liebe fest
Ton Steine Scherben: Samstagnachmittag
Ton Steine Scherben: Ich geh weg
Ton Steine Scherben: Nimm den Hammer
Rio Reiser: Kommen Sie schnell
Ton Steine Scherben: Wenn die Nacht am tiefsten

Land in Sicht (feat. Blixa Bargeld, Folge 4/8)

Ein Besuch in Fresenhagen in Nordfriesland, wohin Ton Steine Scherben geflohen sind. Hier haben sie 1975 auf einem verfallenen Bauernhof eine Landkommune gegründet. Als der Ärger mit den Linken trotzdem nicht endet, ziehen sie sich endgültig von der Bühne zurück. Und kommen nach fünf Jahren mit einer Platte zurück, die anders ist als alles, was man von ihnen kennt. Special Guest in dieser Folge: Blixa Bargeld.

Playlist der Folge

Ton Steine Scherben: Land in Sicht
Ton Steine Scherben: Ich will ich sein
Brühwarm: Immer wieder ficken
Brühwarm: Boogie Anal
Carambolage: Lampenfieber
Ton Steine Scherben: Da!
Ton Steine Scherben: S.N.A.F.T.
Ton Steine Scherben: Der Fremde aus Indien
Ton Steine Scherben: Wiedersehen
Ton Steine Scherben: Jenseits von Eden

Der Traum ist aus (feat. Dota) (5/8)

Mit ihren neuen Songs kehren die Scherben 1982 auf die Bühne zurück: Die Tour zur „Schwarzen“ wird eine große Show, ein künstlerischer Erfolg – und der Anfang vom Ende der Band. Denn von den Schulden, die sie mit dieser Tour machen, kommen sie nicht mehr runter. Da kann auch Claudia Roth als neue Managerin nichts dran ändern. 1985 lösen Ton Steine Scherben sich auf. Sängerin Dota erzählt, was sie mit den Scherben verbindet.

Playlist der Folge

Ton Steine Scherben: Mein Name ist Mensch
Ton Steine Scherben: Der Traum ist aus
Ton Steine Scherben: Durch die Wüste (live)
Ton Steine Scherben: Raus (aus dem Ghetto)
Ton Steine Scherben: Wo sind wir jetzt?
Ton Steine Scherben: Lass uns ein Wunder sein
Ton Steine Scherben: La Response
Ton Steine Scherben: Bist du’s?
Ton Steine Scherben: Junimond (Demo-Version)
Echt: Junimond

Dieses Land ist es nicht (feat. Marion Brasch) (6/8)

Auch wenn nie eine Platte von ihnen im Osten erschienen ist, haben Ton Steine Scherben auch in der DDR eine riesige Fangemeinde. Das erfährt Rio, als er 1988, zwei Jahre nach dem Ende der Band, ein legendäres Solo-Konzert in Ost-Berlin spielt. Nach der Wende tritt er zur Freude Gregor Gysis in die PDS ein – was nicht alle Scherben-Fans im Osten freut. Radio-Moderatorin Marion Brasch erinnert sich als prominenter Gast an die Umbruch-Zeit.

Playlist der Folge

Freygang: Ich will nicht werden, was mein Alter ist
Freygang: Halt dich an deiner Liebe fest
Ton Steine Scherben: Paul Panzer’s Blues
Freygang: Alles falsch gemacht
Freygang: Bürokratie Kerschowski: Mensch Junge
Rio Reiser: Alles Lüge (Live in der Werner-Seelenbinder-Halle)
Rio Reiser: Der Traum ist aus (Live in der Werner-Seelenbinder-Halle)
Rio Reiser: König von Deutschland
Ton Steine Scherben: Einheitsfrontlied

Credits

radioneins/rbb | 2024 | 8 Folgen
Autor: Philip Meinhold
Techn. Produktion und Sounddesign: Stephan Lindner
Dramaturgie: Sarah Meinhold
Redaktion und Projektleitung: Diane Arapovic

Logo rbb (Bild: rbb)
Sophie Hunger

Indie & Alternative

Indie-Pop, Indie-Rock, Alternative? Hier gibt's authentische Songs und mitreißende Hits – in unseren Konzert-Highlights, u.a. von AYMZ, Wet Leg, Sophie Hunger und Zita Swoon.