Konzert - Crossroads Festival 2010

Cory Chisel & The Wandering Sons

Cory Chisel hört als Heranwachsender das komplette Kirchenliederrepertoire seines Vaters, einem Baptistenprediger, durch. Dann spielt ihm ein Onkel ein paar alte Bluesgrößen vor, und durch Zufall hört er kurz danach zum ersten Mal The Clash.

Der Sprung von John Lee Hooker zu Joe Strummer eröffnet Chisel eine neue musikalische Welt: Dylan, Springsteen, Cash tauchen in der Musik des Songwriters aus Wisconsin ebenso auf wie klassische Blues- und Folkwurzeln, wie Rock’n’Roll und Country. Live trägt er seine Lieder mal als Kammerstück mit Orgel und Gitarre, mal mit dem vollen Rockorchester vor.

1. See It My Way
2. Curious Thing
3. So Wrong For Me
4. My Heart Would Be There
5. Tennessee
6. Angel Of Mine
7. Never Ment To Love You
8. Getting By
9. Home In The Woods
10. Born Again
11. In The Deep End
12. Longer Time At Sea
13. Love Is Gone
14. One Man Guy
15. A Change Is Gonna Come
16. Rosie
17. These 4 Walls

Zur Themenseite

Singer-Songwriter:innen

Von Herzschmerz bis Weltschmerz: Die Klänge von Singer-Songwriter:innen berühren. Hier gibt's Konzerte zum Mitfühlen und Dokus zum Besserverstehen.

Weitere Inhalte in der ARD Mediathek und der ARD Audiothek entdecken.