ARD Kultur Logo
Melancholia (nach Lars v. Trier) aus dem Opernhaus Stockholm

Aufführung aus dem Königlichen Opernhaus Stockholm

Melancholia – Oper nach Lars von Trier

Auf ihrer Hochzeit sieht die schöne Justine einen roten Stern am Himmel. Es ist der Planet Melancholia, der sich auf Kollisionskurs mit der Erde befindet. Bräutigam Michael versucht, seine depressive Braut mit seiner Liebe zu beruhigen, Mutter Gaby vergiftet sie mit ihrer Dunkelheit, und Schwester Claire umsorgt Justine. Doch niemand kann die geheimnisvollen Kräfte aufhalten, die in Justine entfacht sind. Und Melancholia kommt immer näher.

Mikael Karlsson: Melancholia - Königliches Opernhaus, Stockholm

Oper nach dem Film "Melancholia" von Lars von Trier

Der apokalyptische Film "Melancholia“ des dänischen Regisseurs Lars von Trier hat 2011 die Welt im Sturm erobert. Nun hat der schwedische Komponist Mikael Karlsson aus dem faszinierenden Film eine abendfüllende Oper geschaffen. Das Libretto stammt von Royce Vavrek aus Kanada, der bereits das Libretto für die Opernversion von von Triers "Breaking the Waves“ schrieb.

Internationale Produktion am Königlichen Opernhaus Stockholm

Zu den Solisten gehört die Sopranistin Lauren Snouffer - eine virtuose Interpretin sowohl der Barockoper als auch der zeitgenössischen Musik - als Justine, der junge aufstrebende Star der Metropolitan Opera Rihab Chaieb als Claire, und Anne Sofie von Otter als die eiskalte Mutter Gaby. Die Inszenierung von Sláva Daubnerová mit Kostümen von Chrisi Karvonides-Dushenko wird musikalisch geleitet von Andrea Molino.

Credits

arte/WDR | 2023 | 153 Min.
Aufzeichnung aus dem Königlichen Opernhaus, Stockholm mit dem Royal Swedish Orchestra und dem Royal Swedish Opera Chorus.
Darstellende: Lauren Snouffer (Justine), Rihab Chaieb (Claire), Anne Sofie von Otter (Gaby), Jens Persson Hertzman (Michael), Ola Eliasson (John), Johan Edholm (Jack), Mikael Stenbaek (Tim), Anton Textorius (Leo), Klas Hedlund
Komponist: Mikael Karlsson
Dirigent: Andrea Molino
Choreographie: Charlotta Öfverholm
Dramaturgie: Katarina Aronsson
Libretto: Royce Vavrek
Aufnahmeregie: Andreas Morell
Eine Produktion von Euroarts Music in Zusammenarbeit mit arte und dem WDR, Westdeutscher Rundfunk

Logo arte (Bild: arte)
Logo WDR (Bild: WDR)
Ein Paar auf einer Bühne in einander verschlungen.

Oper & Operette

Opern und Operetten vereinen Musik, Schauspiel und Gesang und zählen zu den ältesten Formen des Musiktheaters.