Zweiteilige Doku

Techno: Wurzeln und Zukunft elektronischer Klänge

Vom Underground in die Hochkultur! Techno ist salonfähig geworden und läuft sogar in Konzerthäusern wie der Berliner Philharmonie. Wo liegen eigentlich die Wurzeln der Musik, die als "Sound von Berlin" bekannt ist? Techno kommt nach dem Mauerfall 1989 in Berlin groß raus. Die harten, schnellen Elektrobeats werden in düsteren Kellerclubs und heruntergekommen Gebäuden gespielt.

Wie Techno groß wurde

Nach dem Mauerfall 1989 kommt Techno in Berlin groß raus. Die harten, schnellen Elektrobeats werden in düsteren Kellerclubs und heruntergekommen Gebäuden gespielt. Inzwischen ist Techno salonfähig geworden.

Wie Techno in die Zukunft wirkt

In den 1990er Jahren groß geworden, fließt Techno heute in viele andere Musikrichtungen ein und bewegt wieder die Massen. Zwischen Underground, Hochkultur und Kommerz: Wo steht Techno heute?

Von Detroit ...

Der industrielle Verfall der US-Autostadt Detroit diente als Nährboden für die Entwicklung des Techno. In den Achtzigerjahren entstand dort in der afroamerikanischen Community die neue Ausprägung elektronischer Musik. Viele große Namen der Musikgeschichte stammen aus der Motorcity in Michigan: Jazz, Rock und das legendäre Motown Label sind nur einige.

... über Berlin ...

Im Hauptstadt-Club "Tresor" wird Techno in den frühen Neunziger Jahren groß. Noch heute gilt Techno als "Sound of Berlin". Die Loveparade bringt die Musik und die Party auf die Straße und lockt Raver aus der ganzen Welt in die deutsche Hauptstadt. Zum Höhepunkt, 1999, sind es 1,5 Millionen. 

... in die Zukunft

Für eine neue Generation von TikTok Ravern, die Techno auf Social Media entdeckt haben, ist Fetischmode zum Dresscode geworden. DJs müssen nicht nur auf den Dancefloors performen, sondern auch online permanent präsent und aktiv sein, um Erfolg zu haben. Wie geht die junge Generation mit solchen Trends um? Und wie sieht es mit der angeblich verbindenden Kraft von Techno aus, die so gerne beschworen wird? Um das zu beantworten, kommen Aktivisten aus der queeren Community in der zweiteiligen Dokumentation ebenso zu Wort wie POC.

DW | 2024 | 2 x 26 Min.
Autorin: Ute Pfeiffer
Redaktion: Rainer Traube, Sabine Kieselbach
Eine Produktion von DW, Deutsche Welle

DJ Bebetta auf dem Zuckerbrot und Peitsche Festival in Regensburg

Elektronische Musik

Ob Westbam, Raveland, Stone Techno Festival: Bei Techno-Beats in der Magengrube tropft der Schweiß von der Decke. Hier gibts Einblicke in die Techno-Szene und ihre Anfänge.

Weitere Inhalte in der ARD Mediathek und der ARD Audiothek entdecken.