Eine Hochhaussinfonie mit den Pet Shop Boys in Dresden

Pop-Perlen "auf Platte"

Pet Shop Boys: Eine Hochhaussinfonie

Im Juli 2006 erleben die Menschen in Dresden ein außergewöhnliches Konzert: Die britische Popband Pet Shop Boys spielt gemeinsam mit den Musikern den Dresdner Sinfonikern an einem DDR-Plattenbau ihren Soundtrack zum Stummfilmklassiker "Panzerkreuzer Potemkin". Die Orchestermusiker sitzen in den Balkonen, eine riesige Leinwand sitzt an der Fassade: So wird das Haus wird zu einer einzigartigen Bühne. Ein gigantisches Konzert.

Hochhaussinfonie in Dresden

Die Pet Shop Boys "in der Platte"

Die Pet Shop Boys und die Dresdner Sinfoniker spielen im Sommer 2006 die "Hochhaussinfonie" zum Film "Panzerkreuzer Potemkin" von 1925. 10.000 Gäste verfolgten das spektakuläre Event in der Prager Straße in Dresden, für das die Fassade eines 240 Meter langen und 37 Meter hohen Wohnblocks als Bühne diente.

Eine Konzert-Doku über 30 Jahre Deutsche Geschichte

Der Dokumentarfilm erzählt aber nicht nur die Geschichte vom Entsehen dieses außergewöhnlichen Konzertes, sondern erkundet seine Bühne: das Wohnhaus. Ein unsanierter Plattenbau aus der DDR. Eigentlich sollte es längst leer sein, denn das Haus soll saniert und verkauft werden. Aber einige Bewohner weigern sich, es zu verlassen. Sie leben seit über dreißig Jahren an diesem Ort. Und wollen ihre Mietverträge nicht verlieren. Sie sprechen über das Leben, die Liebe und die Einsamkeit. Mit Charme und Witz, aber auch mit Wehmut.

Die Übriggebliebenen der Zeile im Widerstand

Eigentlich sollte das große Wohnhaus zu diesem Zeitpunkt schon leer stehen, doch noch immer leben Menschen in diesem unsanierten DDR-Plattenbau. Sie weigerten sich, auszuziehen. Trotzten allen Bemühungen der Vermieter. Während ihr Wohnblock in der Dresdner Prager Straße zu einer Bühne wird, erzählen die Bewohner mit Witz und Wehmut aus ihrem Leben, über die Liebe und ihre Sehnsüchte. Ein Blick in die Seelen der Menschen in diesem Haus, ein Blick in das einstige Leben in der DDR.

Credits

MDR | 2007 | 68 Min.
Regie und Buch: Bettina Renner
Regieassistenz: Anne Kauth
Kamera: Aldo Gugolz
Schnitt: Richard Krause
Aufnahmeleitung: Ole Noack, Kathleen Biermann
Musik: Pet Shop Boys, Dresdner Sinfoniker, Robert and the Roboters
Dirigient: Jonathan Stockhammer
Produktionsleitung: René Biermann
Produzenten: Andreas Bernatschek, Rene Biermann, Bettina Renner
Eine Produktion von Ad Hoc Film und B.I.S. u.a. für den MDR, Mitteldeutscher Rundfunk

Logo MDR (Bild: MDR)
Mumford & Sons-Konzert: Sänger Marcus Mumford auf dem Haldern Pop Festival 2010

Rock & Pop

K-Pop, Milky Chance, Mumford & Sons, Rex Gildo: Von Konzerten über Podcasts zu Dokus. Hier gibt es moderne Pop-Perlen, Newcomer und echte Rockklassiker.