Doku

Ballett: Birgit Keil – ein Leben für den Tanz

Birgit Keil, eine Tänzerin von Weltformat. Der Film zeigt die Laufbahn und den Alltag der unermüdlichen Ballerina, die schon als 15-Jährige zur Stuttgarter Compagnie kam, 40 Jahre auf den Bühnen der Welt tanzte und mit 51 entschloss, sich fortan um den Tanznachwuchs zu kümmern.

Der Film erzählt ein 70-jähriges Leben für den Tanz – und nur für den Tanz. Darum dreht sich alles bei Birgit Keil. Weil das so ist, versteht sie auch ihre jungen Tänzer in Karlsruhe oder Mannheim so unendlich gut, bei denen sich auch alles nur darum dreht – die von morgens bis abends üben, mit Schmerzen zu Bett gehen und damit wieder aufwachen, die am schlechtesten bezahlt werden im Vergleich zu Schauspielern oder Sängern, obgleich sie doch die kürzeste aller Karrieren haben. Denen das alles aber egal ist: Hauptsache sie können tanzen!

SWR | 2014 | 60 Min.
Buch und Regie: Harold Woetzel
Sprecherin: Barbara Stoll
Produktionsassistenz: Gudrun Friedrich
Produktion: Joachim A. Lang
Produktionsleitung: Hans-Jürgen Hilgemann
Redaktion: Harald Letfuß
Eine Produktion des SWR, Südwestrundfunk

Bühne

Oper, Theater und Tanz, aber auch Comedy und Kabarett: Alles, was auf einer Bühne passiert, gibt es hier.

Weitere Inhalte in der ARD Mediathek und der ARD Audiothek entdecken.